DE

SPIELERSCHUTZ

Die EVA – unser kompetenter Partner vor Ort

 

Das Sozialkonzept ist Teil der Unternehmensphilosophie der Spielbank Stuttgart. Ein wesentlicher, praktischer Bestandteil des Konzepts ist seit dem Jahr 1999 die Kooperation mit der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart (EVA). Mit ihren rund 800 hauptamtlichen Mitarbeitern in circa 90 verschiedenen Diensten hat sie ein Netzwerk sozialer Hilfsangebote geknüpft, das weite Teile Baden-Württembergs überspannt. Das Leitbild der EVA, das dem Prinzip „Soviel Hilfe wie möglich und nötig“ folgt und sich gleichermaßen an den Bedürfnissen wie den Selbsthilfekräften der Betroffenen orientiert, passt zu der Lage von Menschen mit problematischem Spielverhalten. Auch hier müssen Eigeninitiative und externe Hilfe ineinandergreifen, um nachhaltig Wirkung zeigen zu können.

 

Geschultes Personal

Seit 2003 bringt die EVA unserem Team bei, wie man auffälliges Spielverhalten möglichst frühzeitig erkennt. Unsere Mitarbeiter sind sensibilisiert für den Umgang mit Problemspielern und reagieren auch in Krisensituationen angemessen. Sie wissen, wer helfen kann.

 

Kontakt zur Forschung

Neben der Kompetenz der EVA nutzt die Spielbank Stuttgart auch die Erfahrung der Schweizer Hochschule für Soziale Arbeit in Luzern. Die Schweizer Wissenschaftler bringen ihre Expertise in diverse Projekte in Stuttgart ein und hatten maßgeblichen Anteil an der Entwicklung unseres Sozialkonzepts. Aus dieser Nähe zur Forschung erklärt sich auch unser anhaltendes Engagement für die Forschungsstelle Glücksspiel an der Universität Hohenheim.