Roulette

Französisches Roulette und American Roulette. Zwei Arten Roulette – eine einzigartige Stimmung.

Am Roulette-Tisch dreht sich alles um die Kugel. Aus der Hand eines Croupiers gleitet sie auf das Mahagoni eines rotierenden Kessels. Nun geht nichts mehr. Rien ne va plus. Die Kugel kreiselt um die Mitte, passiert rote und schwarze Fächer mit Zahlen von 1 bis 36 sowie der Null (auf grünem Filz), bleibt auf einer Zahl liegen. Und die gewinnt. Zuvor haben Sie Ihr Glück in die Hand genommen und auf Zahlen, Farbe oder Zahlenkombinationen gesetzt. Das heißt: Sie wetten, dass die Kugel in einem Zahlenfach stoppt, das Sie speziell oder als Teil einer Kombination gewählt haben. Sie wetten gegen die Bank.

Chancen und Jetons
Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Ihren Einsatz zu platzieren und in der Höhe abzuwägen, je nach Risikobereitschaft. Sie spielen dazu mit Jetons. Das sind Spielmarken, die Sie im Casino eintauschen. Diese Casino-Währung wird von Ihnen oder vom Croupier auf die Zahl oder Kombination gesetzt, die Sie wünschen. Selbstverständlich können Mitspieler gleiche Zahlen wählen. Grundsätzlich: Je mehr Zahlen in einer Kombination, desto höher die Chance, dass die Kugel eine dieser Zahlen trifft. Aber: Um so niedriger ist der Gewinn. Risiko hat eben seinen Preis. Wer „einfache Chancen“ bevorzugt, wählt Rot oder Schwarz, Gerade oder Ungerade oder setzt auf die erste (1–18) oder zweite Hälfte der Zahlen (19–36). Gewinnt Ihre Zahl, ists wie im Film. Der Croupier schiebt mit einem Rateau den Gewinn in gleicher Höhe wie der Einsatz herüber.

Sie gehen ins Risiko – und setzen auf eine „volle“ (einzelne) Zahl. Und die 17 gewinnt. Dann freuen Sie sich, dass aus 10 Euro Einsatz 350 Euro werden (35-fache). Und Sie teilen die Freude: Es ist üblich, dem Personal am Roulette-Tisch einen Jeton in Höhe des Einsatzes zu geben. „Für die Angestellen“. Denn: Die Mitarbeiter im Casino werden traditionell von diesem Trinkgeld (Tronc) bezahlt.

Einfach und kombiniert
Sie platzieren beim Roulette im Casino den oder die Jetons auf
- einer Zahl: Plein
- der Linie zwischen zwei Zahlen: Cheval
- der Außenlinie eines Dreier-Blocks: Transversale Pleine
- dem Kreuz eines Vierer-Blocks: Carré
- der Außenlinie eines Sechser-Blocks: Transversale Simple
- speziellen Feldern für 12 fortlaufende Zahlen
  (12P:1–12, 12 M: 13–24, 12 D: 25–36): Dutzende
- speziellen Zahlen unterhalb der Zahlenreihen auf dem Tisch (z.B. 1, 4, 7... 34)
- auf 18 Zahlen: Rot/Schwarz, Gerade/Ungerade (1–18/19–36)

Spielbank Stuttgart